Wintercamps in Holzthaleben
Wintercamps in Holzthaleben

Vor dem 23. Wintercamp

Redaktion der "WC-News" arbeitet wieder

07.01.2020

Ich kann euch mitteilen, dass die Redaktion der "WC-News" wieder seine Arbit aufnimmt. Ein Schelm, der dabei Übles denkt. Wir drucken hier nicht auf Rolle mit abreißbaren Seiten! Nein, wir nutzen nur die elektronischen Medien für unsere (W)inter(C)amp-News.

In gewohnter Weise werden unsere Korrespondenten Peter, Egon, Frank und andere über die Entwicklung des diesjährigen Camps berichten - natürlich mit den dazu gehörigen Wetterdaten wie Lufttemperatur, Niederschlag, Wasserstände und Schlammtiefen. Natürlich auch über Schneehöhen, sofern denn dieses seltene Gut wider Erwarten in Holzthaleben aufschlagen sollte.Heute Morgen war es zwar leicht frostig,doch Schnee fiel keiner.  Aber wir leben ja in Hoffnung!

Unbestätigten Meldungen zufolge soll schon ein Trapper den Weg zum Schützenplatz gefunden haben, doch darüber übermorgen mehr.

 

09.01.2020

Wie uns berichtet wurde, haben die beiden ersten Trapper - Manne und Doc Holiday - ihr Zelt und ihre Hütte aufgestellt und bezogen, wie unschwer auf den Fotos zu erkennen ist. Damit hat unser 23. Wintercamp begonnen! Die Temperatur lag bei sommerlichen 6° Plus und es regnete dauerhaft.

Hier die Angaben zur Wasserhöhe: je nach Geländelage 2 - 10 cm,

die Schlammtiefe: grundlos.

Unser Reporter vor Ort - Rudi H. - machte deshalb eine Umfrage unter den Regentropfen. Selbst die Ältesten unter ihnen konnten sich nicht erinnern, je so dicht und ausdauernd aus den Wolken gefallen zu sein. Aber! Wer unseren Schützenplatz kennt weiß, dass das Wasser schnell abfließt. Für das Wochenende ist trockenes Wetter angesagt und damit wird alles wieder gut. Schließlich sind wir Optimisten!

 

11.01.2020

Blauer Himmel und Sonnenschein laden fast zum Baden ein (siehe Foto). Naja, nicht ganz, satte +3°C und ein leichter Wind am Nachmittag sind nicht unbedingt ideale Voraussetzungen für einen Wintercamp-Badeurlaub. Also heute auch keine Wasserstände und Schlammtiefen - die gibt es seit der gestern anhaltenden Dürreperiode nicht mehr. Noch 2 Tage ohne Niederschlag - und das ist so vorhergesagt, dann bilden sich die ersten Risse im Lehmboden. Außerdem müssen wir dann für Besucher mit Pferden die Höchstgeschwindigkeit von Galopp auf Trab zurücksetzen, um die gesetzlichen Vorschriften für die Feinstaubbelastung einzuhalten. Trotzdem sind uns Besucher auf edlen Rössern herzlich willkommen. Als bekennende Greta Fans lieben wir die Anmut, die natürliche Grazie und Eleganz der schönen Vierbeiner  - wie eben bei Greta Garbo.

Noch stehen die beiden Trapper Manne und Doc allein auf den Weiten des Platzes, doch für die nächsten Tage sind die ersten Blech-Tipis angekündigt. 

 

12.01.2020

Ein eisiger Wind und +1°C, wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, es ist Winter. Trotzdem des starken Windes hat es Fritz geschafft, seine Hütte - siehe Bildergalerie - aufzubauen. Leider war keiner unserer Starreporter der WC-NEWS vor Ort, um Fritz über die Schulter zu schauen und zu sehen, wie er mit seiner Plane gegen den Wind gekämpft hat. Schade! Wichtig ist jedoch, dass sie steht, die Hütte. Er hat natürlich die Gunst der Stunde genutzt und konnte seine Heringe noch problemlos in den Lehmboden schlagen. Sollte jedoch die Dürreperiode, die schon den dritten Tag  dauert weiter anhalten, wird es schwierig. 

 

13.01.20120

Das Wetter nahezu unverändert, nur wieder etwas wärmer, 4°C, und für die nächsten Tage ist eine Hitzewelle angekündigt. Mal sehen ob wir die 10 Grad plus toppen. Heute erreichte die Redaktion der WC-NEWS ein weiteres Foto vom gestrigen Tage. Warum sollen wir besser als die Tageszeitungen sein, da sehe ich heute auch nur das, was gestern passiert ist oder vielleicht auch Dinge, die nie passiert sind. Obwohl der Überbringer des  Bildes- ein Reiter vom Pony Express namens E. Mail - als zuverlässig bekannt ist - wurde das Foto (siehe Bildergalerie) auf Echtheit überprüft. Getreu dem Grundsatz - traue keinem Foto was du nicht selbst gefälscht hast.  Es wurde für authentisch Befunden und somit veröffentlicht. Späher im Umfeld von Holzthaleben haben außerdem berichtet, dass erste Blech-Tippis sich auf geheimen Pfaden dem Schützenplatz nähern.

Apropo Schützenplatz - ein Dankeschön an unseren Vereinsvorsitzenden Volker, der unmittelbar nach Eintreffen der ersten Trapper dafür Sorge getragen hat, dass alle notwendigen Räume zugänglich waren. 

 

14.01.2020

Tatsächlich hat es das erste Blech-Tipi geschafft, auf verschlungenen Pfaden und vorbei an den Spähern seinen Platz im Wintercamp einzunehmen. Gut versteckt hinter Büschen wird es dort erst einmal bleiben. Der starke Wind, in Böen auch stürmisch, hat beim Aufbau nicht sonderlich gestört und +7°C waren auch nicht zu verachten. Unsere Späher haben via Rauchzeichen - die man sehr schnell lesen musste, weil sie vom Winde verweht wurden - angekündigt, das wohl ein Mountie im Anmarsch sei, um seine Lodge zu errichten. Mal sehen, ob das wir die Zeichen richtig gedeutet haben. 

 

16.01.2020

Nachdem es gestern und heute Nachmittag die Sonne geschafft, die 10 Grad Marke zu knacken, war es am Abend bei sternenklarer Nacht mit einem Grad über Null schon wieder recht kühl. Mal sehen, was das Wochenende bereithält. Böse Zungen behaupten, es könnte sogar Schnee geben. 

Wie ihr auf den Bildern seht, haben wir die vom Winde verwehten Rauchzeichen doch richtig gedeutet. Ein Mountie und sein Freund, also  vier Fäuste für ein Halleluja, kamen auf ihrem Weg nach Westen über das weite Land um 12 Uhr Mittags bei einem Mann in den Bergen vorbei und - sie blieben. Mit Markus und dem Blech-Tipi sind es nun schon die ersteh glorreichen Sieben.  Am Wochenende soll in fast allen Lodgen, Hütten und Zelten  Leben einziehen. 

WC-NEWS wird vor Ort sein und darüber berichten.

 

17.01.2020

Heute haben wir Informationen von unserer Volkskorrespondentin Si. erhalten. Sie meldete heute morgen um 06.00 Uhr  -4°C, dichten Nebel (im Ort) und a....glatte Straßen, also eine recht kühle Nacht im Camp. Fast gleichzeitig kam ein Reiter des Pony-Express mit 2 Bildern. er war wohl tatsächlich auf einem Pony unterwegs und hat die noch vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit Trab eingehalten. Deshalb hat es etwas länger gedauert, bis die Mountie-Lodge und Martin mit seiner Hütte bei uns eintrafen (siehe Bildergalerie)

 

18./19.01.2020

Nachdeem Axel die Reihe der Trapperhütten mit seiner verlängert hat, ist die Mainstreet schon beachtlich.  Bei 3Grad plus und noch trockenem Wetter war heute Großküchentag. Erbsensuppe stand auf dem Speiseplan und unsere Dauercamper waren dazu natürlich eingeladen. Die Bilder zeigen es, es scheint geschmeckt zu haben. Auch Erika und Gerhard waren für eine Nacht Gäste im Vorcamp. Leider mussten sie wieder abreisen. Schade. Nachmittags kam dann noch Mathhias und baute seine Lodge auf, so dass bereits 7 Trapperunterkünfte an der Main-Street stehen. Abends kamen dann Schauer - sogar mit Schnee vermischt - auf. Leider gewann der Regen. Aber der hat auch sein Gutes. Wir konnten die Höchstgeschwindigkeit von Trab wieder auf Galopp erhöhen. Mit Martin und Patricia kamen dann noch zwei, die schon mal probeübernachtet haben, so dass acht Frauen und Männer das Camp bewohnten. Der Sonntagmorgen strahlte in hellem Sonnenschein. Mike baute seine Hütte an gewohnter Stelle auf und hatte dafür seine Familie als Helfer mitgebracht. Einer wollte nicht erkannt werden - deshalb der rote Balken im Bild. Nach ein paar Tage, und das 23. wird dann offiziell eröffnet.

 

p.s. Zwei treue Leser der WC-NEWS und Teilnehmer vergangener Wintercamps haben ihre Grüße und besten Wünsche für das Camp und alle, die daran teilnehmen, via Pony-Express vom Reiter E. Mail  überbringen lassen. Danke Andrea und Burkhard. Leider können sie nicht kommen und bedauern dies sehr. Wir wünschen dir/euch beste Gesundheit und vielleicht klappt es dann zum 24. Wintercamp. 

 

21.01.2020

Heute morgen waren es satte -8°C und der Himmel sternenklar, Also doch recht winterlich, auch wenn der Schnee fehlt. Zwischenzeitlich ist die Unterkunft der Kanoniere auch dauerhaft bezogen und direkt neben ihnen, steht seit Sonntag ein weiteres Zelt, wie man auf dem einen Foto erkennen kann. Der Countdown läuft  und in drei Tagen gibt es - wahrscheinlich wieder bei Sonnenschein - den ersten Höhepunkt: Den Trapperlauf nach Friedrichsrode.

 

23.01.2020

Temperaturen um den Gefrierpunkt und wolkenverhangener Himmel - aber kein Regen - waren die meteorologischen Meldungen dieses Tages vom Wintercamp. Heute wurden zwei weitere Trapperhütten am Central-Place aufgebaut, so dass es wie eine kleine Siedlung wirkt. Insgesamt stehen jetzt 11 Trapperunterkünfte dort. Wären es Planwagen könnte man fast von einer Wagenburg sprechen. Sinnvoll, um ungewollte Besucher erfolgreich abzuwehren. Aber das wollen wir ja nicht, Besucher abwehren, das Gegenteil ist der Fall. Mikes Hütte wurde ja bereits am Sonntag fertig und unser ehemaliger Sheriff Uwe steht mit seinem Zelt ebenfalls an gewohnter Stelle, im Wäldchen beim Parkplatz. Ach ja, dort haben zwischenzeitlich  7 Blechtipis Aufstellung genommen und mit den beiden beim Trap-Stand sind es 9! Ich muss aufpassen,denn schon wieder ist jemand angekommen. Also die genauen Zahlen dann später. Klar, das nach getaner Arbeit sprich Aufbau schon manches Gläschen geleert wurde. Doch das wollen wir nicht weiter ausbauen.  

 

24. Wintercamp

29.-31.01.2021

Hier geht es zu den aktuellen Meldungen in Vorbereitung auf das 23. Wintercamp in Holzthaleben

Kalender

Da die Nachfrage nach Kalendern in diesem Jahr sehr hoch war, besteht noch die Möglichkeit der Nachbestellung. Bitte setzt euch via mail "info(et)trapper-wintercamp.de" mit mir in Verbindung. Das (et) bitte durch das bekannteZeichen ersetzen.

Dienstplan 

Schießleiter

Über diesen Link kommt ihr zum Dienstplan der Schießleiter. An Hand der Daten könnt ihr sehen, wann unser Schießstand für Gastschützen geöffnet hat. Schießzeit ist jeweils Sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr, mit Ausnahme von Feiertagen und Großveranstaltungen.

BESUCHER AUF DIESER SEITE


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Eichner