Wintercamps in Holzthaleben
Wintercamps in Holzthaleben

Unser 19. Wintercamp

04.01.2016

Noch ist der Platz unberührt, doch die Winterlandschaft sieht doch verlockend aus, oder? Heute gab es leichten Schneefall und leichten Frost (-4°C), mit einem nicht geeichten Autothermeter gemessen! Ist ja eigentlich auch egal, Hauptsache der Schnee bleibt liegen. Oder?

 

08.01.2016

Es hat zwar Tauwetter eingesetzt, doch Herr Quaak, Wetterfrosch seines Zeichens, droht für nächste Woche erneut mit Schnee. Hoffen wir, dass seine Vorhersage stimmt. Der erste Camper - wie immer unser Manne - hat sich bereits häuslich niedergelassen. Wie man unschwer erkennen kann, hat er den Sommer über etwas angebaut. Fritz hat den Platz schon für unsere Hütte von Schnee geräumt, die morgen aufgebaut werden soll.

 

09.01.2016

Das war ein Kaiserwetter heute - das richtige zum Aufbau. Eine geschlossene (wenn auch dünne ) Schneedecke über dem Platz, strahlender Sonnenschein , blauer Himmel und leichter Frost -da hat das Aufbauen richtig Spaß gemacht. Fritz, Manfred, Christian und ich haben zumindest die äußere Hülle fertiggestellt und alles für den Einzug vorbereitet. Aufgewärmt wurde sich bei Manfred, dessen Öfchen für wohlige Wärme und einen heißen Kaffee sorgte. Manfred ist auch noch beim Einrichten. Dafür hat er ja noch etwas Zeit. Morgen will er erst einmal zum Schießen gehen.

 

15.01.2016

Heute war Holzschlagen angesagt. Gerald kam mit Traktor , Hänger und Kettensäge und lichtete seine Schonung aus, um wie alljährlich seinen Beitrag zum Gelingen des Wintercamps zu leisten. Hier noch einmal unser ganz herzliches Dankeschön, auch im Namen all jener, die den Teppich aus Tannenzweigen (zuminddest für kurze Zeit) den Vorrang gegenüber dem Gewebten geben - und Wärme spendet Holz ja bekanntlich auch. Da gerade von Wärme die Rede war, die Temperatur heute betrug 0°C, von Sonne bis leichtem Schneefall war alles dabei. Nachdem nun Opa Dieter aufgebaut hat, werden am Wochenende unsere Helfer im Holze -  Ekhard und Martin - mit Hütte und Lodge folgen. Euch auch noch einmal ein Dankeschön.

Wie man unschwer erkennen kann,

kommen auch etwas ungewöhnlich adressierte Briefe im Wintercamp an.

Liebe Grüße zurück und bis bald

im hoffentlich verschneiten Winterwald!

 

 

16.01.2016

Leichter Schneefall und Dauerfrost begleiteten Eckhard und Martin beim Aufbau ihrer Unterkünfte. Opa Dieter richtete sich häuslich ein und baute schon mal den beliebten Treffpunk für "Geistreichen" mit ihren Getränken auf. Manne sorgte für Brennholz und ich zum Mittag für einen großen Topf Erbsensuppe. Außerdem testeten Christian und ich, wie man sich das Camp mal aus einer anderen Perspektive anscheuen kann. Die Bilder dazu findet ihr hier.

 

21.01.2016

Mit Minus 19°C hatten wir heute die bisher kälteste Nacht des Jahres. Manfred hat sie gut überstanden, wie ihr auf den Fotos sehen könnt. Für die klirrende Kälte wurden wir mit einem herrlichen Sonnenschein belohnt, der mal wieder die richtig schönen Seiten des Winters offenbarte. Klar, das dabei ein paar Aufnahmen entstanden sind.

 

22.01.2016

Das es diese Nacht extrem kalt war, hatte Manfred schon vermutet, als er eine weitere Decke zum Wärmen brauchte. Das aber das Lampenöl (stand in seiner Hütte an der Außenwand) zu einer festen Masse geworden war, versetzte ihn doch in Staunen. Das dürften diese Nacht wohl deutlich unter -20°C gewesen sein. Leider sagen die Wetterfrösche für den Wochenanfang auch bei uns leichte Plusgrade an. Wir halten euch - so wie es sich Andrea wünscht - weiter auf dem Laufenden.

 

23.01.2016

Auch wenn sie nicht schön ist, die Wahrheit - Tauwetter hat eingesetzt. Wo gestern der Schnee noch funkelte und knirschte, war heute nur noch Schneematsch. Schade! Bilder folgen morgen (hoffentlich), da mein Computer spinnt!  Der schafft es einfach nicht, Schnee in die Landschaft zu bringen, denn: Traue keinem Foto, was du nicht selbst gefälscht hast. Spaß beiseite, hier seht ihr nur das, was wirklich ist. Trotz des Tauwetters hat Uwe sein Tipi aufgebaut und am Donnerstag wird er es beziehen. Ekhard brachte seinen Hausstand in die Lodge , unter anderem sein Bett  - selbstverständlich wieder mit einer Tannenkernmatratze.

 

24.01.2016

Also, mein Computer ist wieder kurzzeitig zum Leben erwacht und hat es tatsächlich geschafft, Schnee auf die Fotos von gestern zu zaubern.  Also, das Weiße auf den Fotos von gestern ist die bereits im Verschwinden begriffene Schneerdecke. Heute waren stellenweise nur  noch gefählich glatte Eisreste auf der Wiese. Bei + 3°C und leicht böigem Wind schmilzt der Rest einfach so dahin. Aber wir lassen uns davon nicht unterkriegen.

 

26.01.2016

Es wird wohl ein grünes Wintercamp werden, 2016. Bei + 7°C und leichtem Wind war es eher frühlingshaft als winterlich. Inzwischen sind es acht - Tipi, Zelte, Lodgen und Hütten. Markus hat eine neue Gemeinschaftsunterkunft für die Kanoniere gebaut - von beachtlichen Dimensionen.  Manfred war heute morgen noch einmal in einer Schonung und hat dort (selbstverständlich mit Genehmigung) trockene Stämme auf Länge gesägt, die uns Gerald dann zum Camp gefahren hat. Heute Abend wurden diese noch recht großen Stücke von Markus und Manfred in handliche, mit einem normalen Beil zu spaltende Klötze zerlegt. Ein dickes Dankeschön an euch drei!  Also, frieren braucht erst einmal niemand.  

 

27.01.2016

Hier nun letztmalig die Tages-Nachrichten aus dem Vor-Camp. *10°C, heiter bis wolkiger Himmel aber ein stark böiger Wind  begleitete die Neuankömmlinge, unter ihnen Gerd, Klaus, Meik, Ludger, Sven, Otto kurz, altbekannte Freunde dieses Treffens. Mit ihnen kamen Zelte, Hütten und die ersten beiden "Blech-Tipi´s". Der Platz füllt sich also. Stine ist für für morgen angekündigt und mal sehen, wer noch so alles kommt. Wir freuen uns auf alle, die kommen wollen. Genau so würden wir uns über ein paar Schneeflocken freuen, aber da bleibt wohl der Wunsch der Vater des Gedanken.

Mit den heute hochgeladenen Bildern verlassen wir das Vorcamp, um dann auf einer separaten Seite über unsere "Tollen Tage" mit Trapperlauf und Preisschießen zu berichten.

23. Wintercamp

 Anreise wie gehabt, ihr könnt ruhig früher kommen! Aber das 23. selbst findet wie immer am letzten vollen Januarwochenende statt!

24.-26.01.2020

Dienstplan Schießleiter

Über diesen Link kommt ihr zum Dienstplan der Schießleiter. An Hand der Daten könnt ihr sehen, wann unser Schießstand für Gastschützen geöffnet hat. Schießzeit ist jeweils Sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr, mit Ausnahme von Feiertagen und Großveranstaltungen.

BESUCHER AUF DIESER SEITE


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Eichner