Wintercamps in Holzthaleben
Wintercamps in Holzthaleben

Unser 23. Wintercamp

Wie sagt man, wenn es am Schönsten ist soll man aufhören. Es mag ja was Wahres daran sein, doch ans Aufhören denkt wohl kaum einer, der beim 23. Wintercamp dabei war. Es waren schöne tage bei doch winterlichen Temperaturen, vor allem ohne Regen, so dass uns eine Schlamm-Schlacht erspart blieb. Am Freitag morgen hatte der Frost die Wiese sogar mit Raureif überzogen, so dass der Trapperlauf in einem Hauch von Weiß starten konnte. In Friedrichsrode angekommen, hatten die Mitarbeiterinnen des Kunsthofes wieder leckeren Kartoffelsalat bereitet, heiße Bockwürste gab es auch sowie Kaffee, Tee und Hopfen und Malz waren auch nicht verloren. Nach der Rückkehr hatten wir dann Besuch vom MDR, die im Thüringen Journal in einem kurzen Beitrag über uns berichteten.

Am Abend wurde dann das Camp offiziell eröffnet und auch wir wollten etwas zur erfüllung der Frauenquote beitragen, in dem wir Sybille zum Marshal für einen Tag ernannten. Eingreifen musste die Gesetzeshüterin nicht, denn es gab nichts , wo sie ein "Machtwort" hätte sprechen müssen. Man saß in der Gaststätte gemütlich zusammen,  doch die meisten von uns, zog es nach draußen ans Lagerfeuer, wie schon am Tag zuvor. Die Bilder sagen mehr als Worte.

Der Sonnabend stand dann ganz im Zeichen des Schießwettbewerbes - zumindest aus offizieller Sicht. Mit mehr als 25 Teilnehmern war der wettbewerb gut besucht und 55 von 60 möglichen Ringen auf unsere berühmt-berüchtigten Teirscheiben  erzielte Klaus ein mehr als respektables Ergebnis. Natürlich waren zum Schluss alle Gewinner, denn keiner ging ohne einen preis nach Haus, dank unserer Sponsoren, wie den Holzrückedienst Schönfeld, die Fa. Axel Strickroth, die Fleischerei Hellmund mit Sabine Wolf, den Pedersoli-Service Deutschland Maik Demuth, Eva und Oskar, unsere Händler, die uns schon seit vielen Jahren begleiten und Matthias Gebhardt. Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte nicht übel nehmen sondern sich melden. 

Die Nacht von Sonnabend auf Sonntag war wieder frostig, aber trocken, so dass Hütte und Zelte  in ziemlich guten Zustand abgebaut werden konnten.So manchem viel der Abschied schwer, doch man versicherte sich gegenseitig, das man sich spätestens zum 24. Wintercamp wiedersieht. 

Am Montag zog auch Stefan (Doc Holiday) wieder heimwärts, so dass unsere Vorhut Manne auch die Nachut bildete, wie auf den letzten Bildern zu erkennen ist.

Die Redaktion der WC-NEWS stellt nun erst einmal die Arbeit ein, entlässt seine Starrreporter und Volkskorrespondenten bis ja, wann? Wahrscheinlich bis zum nächsten Westerntreffen - dem Dollarschießen in Eschenbergen zu Pfingsten. 

23. und 24.01.2020

25.01.2020

25.01. Unser Adler war wieder unterwegs

26.01.2020 Abreisetag

24. Wintercamp

29.-31.01.2021

Dienstplan

Schießleiter

Über diesen Link kommt ihr zum Dienstplan der Schießleiter. An Hand der Daten könnt ihr sehen, wann unser Schießstand für Gastschützen geöffnet hat. Schießzeit ist jeweils Sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr, mit Ausnahme von Feiertagen und Großveranstaltungen.

BESUCHER AUF DIESER SEITE


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Eichner