Wintercamps in Holzthaleben
Wintercamps in Holzthaleben

Das "Zweite" 1999

Was es beim ersten Wintercamp zu warm war - wurde es beim 2. gleich zu kalt. Mehr als 30°C Temperaturunterschied von 15 Grad plus 1998 auf unter 15 Grad minus - das war schon ein Härtetest. Fritz hatte aus Baumstämmen ein Gerüst für eine Gemeinschaftslodge vorbereitet. Mit Zeltplanen und Fichtenzweigen wurde ein Windschutz gebaut, die Zelteingänge führten zum überdachten Gemeinschaftsbereich. Hier wurde der Kaffe gekocht, die Steaks wurden gegrillt und natürlich dem "Trappertod" zugesprochen. Für all jene, die damals dabei waren, gab es im Jahr darauf einen Durchhalteorden - die IRON-MEN-Medaille!

 

Wenn sich schon Waldläufer, Fallensteller und andere "Halunken" treffen, dann sollte  doch auch einen sportlich fairer Wettkampf untereinander ausgetragen werden. Klar - hier ging es um´s Schwarzpulver-Schießen und da kam ich auf den Plan. Fritz- als eiserner Camper und Initiator des Camps - kümmerte sich um die Gäste, das Lager und alles, was es damit so auf sich hat. Für das Schießen zeichnete ich mich verantwortlich. Erstmals wurde also am Samstag auf die berühmt-berüchtigte Thaleber-Adlerscheibe geschossen und wer war wohl der Gewinner - unser Harald Rüdiger mit 56 von 60 möglichen Ringen - Gratulation. Da ich dafür bekannt war, dass ich mir immer mal etwas Neues oder gar eine Gemeinheit einfallen ließ, wurde dieser Wettkampf dann auch in unterschiedlichsten Variationen ausgetragen. Mal wurden die Ringe umgekehrt gezählt - die 5 gleich 10 Ringe und umgekehrt (die Adlerscheibe geht nur bis 5). Dann kamen unsere Motivscheiben (entworfen von Jan Krystek) zum Tragen. Bär, Fuchs, Hirsch, Widder und Wolf (Ringe nur von 8-10) wurden zum Ziel und niemand wusste vorher, welches Motiv er sein eigen nennen durfte. Außerdem konnte jeweils nur eine Wertungsscheibe (vorher gekennzeichnet) abgegeben werden. Ein Nachkauf war nie möglich. Letztere Regelung haben wir bis heute erhalten - und das aus zwei Gründen. Einmal - weil auch gute Schützen mal einen "versemmeln" und damit andere, die mehr Glück hatten, ganz vorn auf der Siegerliste stehen. Zum anderen, um so weniger brauche ich auszuwerten.

23. Wintercamp

 Anreise wie gehabt, ihr könnt ruhig früher kommen! Aber das 23. selbst findet wie immer am letzten vollen Januarwochenende statt!

24.-26.01.2020

Dienstplan Schießleiter

Über diesen Link kommt ihr zum Dienstplan der Schießleiter. An Hand der Daten könnt ihr sehen, wann unser Schießstand für Gastschützen geöffnet hat. Schießzeit ist jeweils Sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr, mit Ausnahme von Feiertagen und Großveranstaltungen.

BESUCHER AUF DIESER SEITE


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Eichner