Wintercamps in Holzthaleben
Wintercamps in Holzthaleben

Wir sind "Stars"

Das war ein Camp wie man es sich wünscht: knackige Kälte und Schnee ohne Ende. Die Wege zu Zelten und Lodges mussten freigeräumt werden, damit man sich gegenseitig besuchen konnte. Ideale Voraussetzungen für das Tem des Thüringen-Journals mit Daniel Baumbach (Bericht) und Falk Fleischer (Kamera) einen Bericht über die Trapper- und Fallensteller für die Sendung am gleichen Tag abzudrehen. Wir sind der Auffassung - es war eine Super-Zusammenfassung von all dem, was uns Spaß macht. Betrüblich nur, dass es wohl einen gegeben hat, der mit dieser Berichterstattung nicht einverstanden war, weil es im Vorspann hieß, dass wir Karl May nicht mögen, dafür um so mehr Lederstrumpf und sich beim Sender beschwerte. Ein wenig mehr Humor wäre hier wohl angebracht gewesen und wo gibt es das, dass man es allen recht machen kann. Wir haben uns jedenfalls sehr über den Bericht gefreut und sagen hier auch noch einmal Danke an jene, die ihn zusammenstellten. Genauso ein großes Dankeschön an Gudrun, die das Fernsehen auf unser Camp aufmerksam machte und es schaffte, dass der Beitrag überhaupt zustande kam.

Wir würden den Beitrag ja gern hier veröffentlichen, doch das Einstellen des Video-Mitschnitts der Sendung würde für ca 12 Monate mehr kosten, als 10 Jahresbeiträge für diese Webseite. Sicher habt ihr dafür Verständnis, dass wir dann darauf verzichten.

Gudrun - die uns das Fernsehen "auf den Hals hetzte" - Danke
Daniel Baumbach (links) und Falk Fleischer (mitte) vom Team des MDR

23. Wintercamp

 Anreise wie gehabt, ihr könnt ruhig früher kommen! Aber das 23. selbst findet wie immer am letzten vollen Januarwochenende statt!

24.-26.01.2020

Über diesen Link kommt ihr zum Dienstplan der Schießleiter. An Hand der Daten könnt ihr sehen, wann unser Schießstand für Gastschützen geöffnet hat. Schießzeit ist jeweils Sonntags von 10.00 bis 16.00 Uhr, mit Ausnahme von Feiertagen und Großveranstaltungen.

BESUCHER AUF DIESER SEITE


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Birgit Eichner